Wie teuer ist das Ticket 2000?

A:
Mit dem Ticket 2000 des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr kann man im gesamten gewählten Geltungsbereich den ganzen Monat über beliebig viel und beliebig oft fahren. Es ist in allen Preisstufen erhältlich. Das Ticket 2000 ist wahlweise auch an andere Personen übertragbar. Die Kosten für das Ticket 2000 richten sich nach den Gelungsbereich, sie liegen zwischen 64,75 Euro (Preisstufe A1) und 146,80 Euro (Preisstufe D).
von monkey 3 years ago

Weitere Fragen und Antworten aus dem Netz

Frage: Bis wie viel Uhr kann man mit dem Ticket 2000 in Preisstufe C fahren?
Ich weiss, das man Werktags ab 19 Uhr mit dem Ticket 2000 weitere Personen mitnehmen kann und bis Preisklasse C fahren kann. Aber bis wie viel Uhr gilt das? Werktags kann man mit dem Ticket 2000 ab 19 Uhr bis Preisstufe D fahren. Aber wie lange gilt das, bis 0 Uhr oder länger?

A: Auf der Homepage vom VRR konnte ich dazu leider nichts finden. Ruf doch mal bei deinem örtlichen Verkehrsbetrieb an oder geh hin.
Frage: VRR- Ticket 2000 vom Kontrolleur als ungültig eingezogen?
Hallöle, mein Mann besitzt das übertragbare Ticket 2000, welches aber unser Sohn täglich nutzt. Heute rief Sohnemann aufgeregt an, ihm sei bei einer Kontrolle das Ticket wegen Ungültigkeit eingezogen worden. Bezahlt ist es! Wir bei VRR angerufen, da meinten die, das Ticket sei nicht gültig, weil wir versäumten, nach unserem Umzug unsere neue Anschrift mitzuteilen. Hä? Gehts noch? Aber unser Geld nehmen die doch auch! Sicher war es unser Fehler, aber das Ticket ist doch eh übertragbar und bezahlt! Nun sollen wir noch 40,- € erhöhtes Beförderungsgeld zahlen und 2,50 € Bearbeitungsgebühr! Dazu kommen noch die Fahrtkarten, die gekauft werden müssen, weil das bezahlte Ticket eingezogen wurde. Ist das rechtens so? Ich bin stinksauer! Vielen Dank für eure Antworten. So, hab denen jetzt ne saftige Mail geschickt- mal gucken, wie sie sich äußern. Abgesehen von dem ganzen Theater- es war eine sehr unnötige peinliche Situation für unseren Sohn! So ists ausgegangen: Sohn hat heute die neue Karte mit den geänderten Daten per Vollmacht abgeholt. Die 40,- € musste er nicht zahlen, aber eine Bearbeitungsgebühr, und die Tickets gabs auch nicht erstattet. Naja, ich nehms so hin, obwohl ich mich trotzdem ärgere. Eine Antwort kam von den VRR nicht...

A: jossipp1 liegt falsch! Ein Ticket ist nicht Eigentum des Fahrgastes! Genausowenig ist ein Geldschein Eigentum seines Besitzers, sondern Eigentum der Zentralbank.

Ähnliche Fragen